Statement Schirmherr Jürgen Dusel zum Kopfkino-Kunstprojekt

 

Mit Freude unterstütze ich das inklusive Kunstprojekt „Kopfkino“, das blinden, sehbehinderten und sehenden Menschen ein im besten Sinne lehrreiches Kunsterlebnis ermöglicht. Die multimediale Ausstellung bietet einen Erfahrungsraum, in dem erprobt werden kann, wie stark unsere Vorstellungsbilder die Wahrnehmung unserer Umwelt und unserer Mitmenschen prägen.

 

Im kreativen Dialog miteinander und in Auseinandersetzung mit den dargebotenen Porträts werden Besucher und Besucherinnen gewiss Überraschendes erleben.

 

Das ist, was gelungene Inklusion in Kunst und Gesellschaft ermöglicht: das Überwinden von Grenzen und Öffnen neuer Felder von Gemeinsamkeit.Mein Dank gilt der künstlerischen Initiatorin Meike Hahnraths und ihrem bunten Team für diesen wegweisenden schöpferischen Impuls.